Bentheimer Waldtocht

Heute Morgen um 7.00 Uhr ging das alarm ab wegen der Bentheimer Waldtocht.

image

Nach der notwendigen Kaffee und Frühstück ging ich mit dem Mountainbike auf dem Weg zum start an der Ziegelei in Losser.

Da war schon einiges los, alles in allem waren es 420 Personen.
Jeder konnte zwischen 48 oder 60 km wählen.
Ich selbst entschied mich für die 60 km, eine echte Herausforderung mit so viel Schlamm und Nässe.

image

Von Losser ging es über die Hügeln in Richtung der zandbergen, wo die erste Singletracks waren.
Dort ging es durch die Wälder und Felder in Richtung Gronau.

Hier war es Zeit um das Wald zu durchqueren in Richtung von Bad Bentheim.
Nach einer Weile sah ich das Schloss von Bad Bentheim in der Ferne , dann wüsste ich jetzt fängt es an über Felsbrocken und steilen Gassen zu klettern.

image

image

Leider hatte ich dann Touristen vor mich, also musste ich absteigen.
An der Spitze war die erste Pause Ort mit heißem Tee und Rosinen Bälle.
Das tat sicherlich gut.

image

Nach der notwendigen Pause wollte ich das fahren fortsetzen, aber bemerkt, dass meine Bremsen keinen Grip hatte, damit begab ich mir nach Hans von der bikestore, die hier Pannenhilfe anbiete.

Dann begann ich auch die zweite Hälfte mit einem steilen Abstieg auf der gepflasterten Straße in Richtung der Freilichtbühne.
Hier ging es in Richtung der Skipiste mit einem schönen Abstieg und weiter durch die rutschigen Terrain.
Auf dem Weg ein paar schöne Höhenmeter gemacht.

image

Dann war schon die zweiter pause Stelle mit Tee und leckeren Bienenstich.
Dann ging es in Richtung Gildehaus mit Klettern und Feldantrieb in richtung von der Mühle.
Wir machten eine schöne Abfahrt in Richtung von der gleis.

image

Ich begann zu bemerken, dass es immer mehr Wind gab und es war manchmal ziemlich heftig.
Durch Achterberg war Zeit zum weiter rutschen in Richtung Bardel und zandbergen.
Dann ging nicht es in Richtung vom Ziel zurück.

Dann war es endlich Zeit für Kaffee und trocken hinstellen.
Habe mein rad abgespritzt und nach Hause zurückkehren.
Zu Hause hörte es auf zu regnen und stoppte den km Zähler auf 79,36km in 4 Stunden und 26 Minuten Laufzeit.

Es war eine großartige tour und Super organisiert von der rad-Club aus Losser.

_________________________________________

This morning at 7.00 am went the alarm off because of Bentheimer Waldtocht.
After the necessary coffee and breakfast I biked to start at the Brickyard in Losser.

There was already a lot going on, all in all there were 420 people.
Everyone could choose between 48 or 60 kilometers .
I chosed the 60-km, a real challenge with so much mud and Rain.

From Losser it went just over the hills towards the zandbergen where the first single tracks were.
There it went through the woods and fields in direction Gronau.

It was time to go through the forest to traverse in the direction of Bad Bentheim.
After a while I saw the castle of Bad Bentheim in the distance, I know now it starts to climb to over boulders and steep streets.

Unfortunately I had tourists in front of me, so I needed to go walking.
At the top was the first break place with hot tea and raisin balls.
That was certainly good.

After the necessary break, I wanted to continue driving , but noticed that my brakes had no grip, so I went to Hans from the bikestore that offering roadside assistance here.

Then I began the second half with a steep descent on the cobblestone street towards to the open-air stage.
It went towards the slope with a beautiful descent and continue through the slippery terrain.
On the way i made some nice altitude.

Then already was the second break point with tea and delicious beestingcake.
Then we went in the direction Gildehaus with climbing and field drive in the direction of the mill.
We made a nice run in the direction from the track.

I began to notice that there were more and more wind and it was sometimes quite violently.
By Achterberg it  was time to slip further towards Bardel and zandbergen.
Then we were biking back in the direction from the target.

Then it was time for coffee and dryness.
Cleaned my bike and return home.
At home, the rain stopped and my counter stopped on 79,36km in 4 hours and 26 minutes running time.

It was a great tour and super organized by the bikingClub from Losser.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s